Stand der Sonne

Freiberg erhält modernstes Sonnenkraftwerk Deutschlands

Die Solarparc AG baut im sächsischen Freiberg eine moderne Solaranlage, die mit Unterstützung von Sensoren dem Stand der Sonne folgt. Durch die neuartige Technik lässte sich der Stromertrag um 30 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen Solaranlagen steigern, teilte das Unternehmen mit.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Freiberg (ddp-lsc/sm) - Die nach Unternehmensangaben bundesweit modernste nachgeführte Solarstromanlage wird in Freiberg gebaut. Die technologisch einzigartige zweiachsige Anlage folge mit Unterstützung von Sensoren dem Stand der Sonne, sagte Vorstand Peter Woditsch von der Deutschen Solar AG der Nachrichtenagentur ddp am Montag anlässlich des ersten Spatenstiches.

Der Stromertrag erhöhe sich durch die neuartige Technik im Vergleich zu herkömmlichen feststehenden Solarstromanlagen um fast 30 Prozent. Ab Herbst werde die auf einer nur für geringe Lärmbelastung zugelassenen Fläche am Stadtrand errichtete Anlage mit der Stromerzeugung beginnen. Die ins Netz eingespeiste Jahresleistung beträgt laut Solar AG 600 000 Kilowattstunden. Dies reiche aus, 200 Dreipersonenhaushalte ein Jahr lang zu versorgen.

Das zu den größten nachgeführten Photovoltaik-Anlagen in Deutschland gehörende Sonnenkraftwerk werde durch die Solarparc AG (ehemals Windwelt) betrieben. Die technische Ausstattung stamme von der SolarWorld AG, deren Freiberger Mitarbeiter sich finanziell an der neuen Anlage beteiligen könnten.