Spekulationen

Französischer Energiekonzern EdF will offenbar RWE übernehmen

Der Südwestrundfunk will erfahren haben, dass die Franzosen Interesse an einer Übernahme des deutschen Strom-Giganten angemeldet haben. Den Informationen zufolge sollen Vertreter des Pariser Versorgers sogar schon im Kanzleramt gewesen sein.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Stuttgart (ddp/sm) - Der französische Energiekonzern EdF hat nach Informationen des Südwestrundfunks (SWR) Interesse an einer Übernahme der RWE AG. Wie der SWR am Freitag meldete, sind Vertreter des Pariser Versorgers auch bereits im Kanzleramt in Berlin vorstellig geworden und hätten dort ein Memorandum of Understanding übergeben. Danach verpflichte sich EdF, im Anschluss an einen Einstieg bei RWE seine Beteiligung an der EnBW Energie Baden-Württemberg zu veräußern, um kartellrechtliche Bedenken auszuräumen.

EdF sei mit der EnBW-Beteiligung unzufrieden, berichtete der SWR unter Berufung auf eigene Informationen weiter. Dies gelte für die Gewinnsituation bei dem Karlsruher Versorger und der Beteiligungshöhe. EnBW habe sich hierzu nicht äußern wollen. Eine RWE-Sprecherin wollte sich am Freitag auf Anfrage der Wirtschaftsnachrichtenagentur Dow Jones Newswires zunächst ebenfalls nicht äußern.