Anderer Fokus

Fortum verkauft deutsche Tochtergesellschaft an E.ON

Fortum macht ernst: Um sich stärker auf Nordeuropa konzentrieren zu können, verkauft der finnische Energieversorger die deutsche Tochter Fortum Energie GmbH und die Elektrizitätswerk Wesertal GmbH an die E.ON Energie AG. Wert der Transaktion, die nicht die Kraftwerk Burghausen GmbH betrifft: 545 Millionen Euro.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Der finnische Stromkonzern Fortum hat sämtliche Anteile an der Fortum Energie GmbH zu einem Preis von 545 Millionen Euro an die E.ON Energie AG verkauft. Gegenstand dieser Transaktion sind alle Stromvertriebs- und -versorgungsaktivitäten von Fortum Energie sowie die gesamte Geschäftstätigkeit des regionalen Stromversorgers Elektrizitätswerk Wesertal GmbH.

Dagegen wird E.ON Energie AG keine Kontrollmehrheit an der Fortum Kraftwerk Burghausen GmbH übernehmen, einem Unternehmen, das sich auf die Strom- und Wärmeerzeugung spezialisiert hat. Die Verhandlungen über den von Fortum angestrebten Verkauf dieses Unternehmens werden mit anderen Interessenten fortgesetzt. Nach Angaben des finnischen Stromversorgers ist der Verkauf der deutschen Töchter die logische Folge der auf Nordeuropa fokussierten Unternehmensstrategie.