Fortum rüstet Kraftwerk für Wacker-Chemie um

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com
Im August 1999 wurden die Verträge für das Projekt unterzeichnet, nun konnte Richtfest gehalten werden: Die Fortum Kraftwerk Burghausen GmbH (FKB) rüstet das Dampfkraftwerk im Werk Burghausen der Wacker-Chemie GmbH um und errichtet einen neuen Gasturbinenblock. Im zweiten Quartal 2001 wird die Anlage, die ein Investitionsvolumen von insgesamt fast 200 Millionen DM hat, ans Netz gehen und jährlich etwa 970 GWh Strom und 2000 GWh Dampf erzeugen.


Das bestehende Dampfkraftwerk versorgt seit Anfang der 80er Jahre den Standort Burghausen der Wacker-Chemie mit Strom und Prozessdampf. Der Neubau hat eine Umrüstung des bestehenden Kraftwerkes auf hochmoderne Gasturbinen-Technologie zum Ziel, wie Dr. Günter Schneider, Fortum-Projektleiter, erläutert. "Damit wird das Kraftwerk auf den neuesten Stand der Technik gebracht und ein Brennstoffnutzungsgrad von rund 90 Prozent erzielt. Zu diesem Zweck werden eine Gasturbine mit einer elektrischen Leistung von 120 MW sowie Dampfspeicher installiert. Die neue Anlage wird direkt neben dem bestehenden Dampfkraftwerk errichtet und arbeitet gemeinsam mit dem bestehenden Kraftwerk als wärmegeführte Kraft-Wärme-Kopplungsanlage (KWK-Anlage). Zudem werden Dampfspeicher installiert, um eine möglichst hohe Verfügbarkeit von Prozessdampf zu gewährleisten."


Betreiberin und Eigentümerin der neuen KWK-Anlage ist die Fortum Kraftwerk Burghausen GmbH. Diese verkauft den produzierten Dampf direkt an die Wacker-Chemie, während der Strom zunächst bis zum Jahr 2005 noch an die Bayernwerk AG verkauft und in deren Netz eingespeist wird. Die Betriebsführung der neuen Anlage erfolgt durch Fortum Service im Auftrag von FKB. Fortum Service ist für den Betrieb und die Instandhaltung aller Fortum-Kraftwerke zuständig. Die Wacker-Chemie unterstützt FKB durch Dienstleistungen. Im Gegenzug wird das vorhandene Wacker-Kraftwerkspersonal durch Fortum geschult. Die Fortum Kraftwerk Burghausen GmbH ist ein Unternehmen der international tätigen Fortum-Gruppe und wurde 1999 gegründet. Alleiniger Unternehmenszweck der FKB ist der Bau und Betrieb der KWK-Anlage in Burghausen.