SPD und Grüne

Forderung nach Ausbau regenerativer Energien im Saarland

SPD und die Grüne fordern einen Ausbau regenerativer Energien im Saarland. Die Landesregierung müsse ihre bisherige Verhinderungsstrategie beim Ausbau der Windenergie aufgeben und ihre bisherigen Planungen für Vorranggebiete für die Windkraftnutzung überarbeiten, sagte Grünen-Landeschef Hubert Ulrich.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Saarbrücken (ddp-rps/sm) - Der Grünen-Politiker kritisierte, dass die bisher ausgewiesenen Standorte teilweise in Landschaftsschutzgebieten liegen würden, was eine Genehmigung schwierig bis unmöglich mache.

Auch SPD-Fraktionsvize Ulrich Commercon kritisierte, "das Umweltministerium gehe dilettantisch mit der Flächenausweisung für die Errichtung von Windrädern um, wie das Oberverwaltungsgericht Ende Februar feststellte". Er forderte die Landesregierung zugleich auf, einen Masterplan für die Nutzung regenerativer Energien, wie Wind, Biomasse oder Solarenergie, vorzulegen. Im Saarland würden seinen Angaben zufolge derzeit lediglich drei Prozent des Stromverbrauchs durch Windenergie erzeugt. Dieser Anteil kann in den nächsten 10-15 Jahren auf bis zu 15 Prozent gesteigert werden.