250 Euro pro Gerät

Förderung für Austausch von Nachtstromheizungen

Mit einem neuen Programm fördert das Bundesbauministerium den Austausch von Nachtstromheizungen. Eigentümer von Mehrfamilienhäusern könnten Zuschüsse von 250 Euro pro ausgetauschtem Gerät beantragen, teilte das Ministerium am Freitag in Berlin mit.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (AFP/ddp) - Voraussetzung ist demnach, dass die als besonders ineffizient geltenden Heizungen noch in diesem oder im nächsten Jahr durch eine moderne und energieeffiziente Heizung ersetzt werden. Pro Eigentümer ist die Förderung demnach auf 50 Wohnungen begrenzt. Interessierte müssen sich bis Ende November beim Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung in Bonn anmelden.

Laut Ministerium müssen Nachtstromspeicherheizungen in Mehrfamilienhäusern mit mindestens sechs Wohnungen und in größeren Büro- und Gewerbebauten bis 2020 ausgetauscht werden. Das schreibt die neue Energieeinsparverordnung vor.