Beratung und günstige Kredite

Förderprogramm für mehr Energieeffizienz in Unternehmen

Das Bundeswirtschaftsministerium und die KfW-Förderbank starten diese Woche den "Sonderfonds Energieeffizienz in KMU". Mit dem Programm soll die Steigerung der Energieeffizienz von kleinen und mittleren Unternehmen gezielt gefördert werden.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Berlin (red) - Der effiziente Einsatz von Energie in allen Bereichen der Wirtschaft ist ein Wettbewerbsfaktor ersten Ranges, meint Bundeswirtschaftsminister Michael Glos. "Mit dem Start des Sonderfonds Energieeffizienz unterstützen wir die mittelständische Wirtschaft dabei, sich dazu fachkundigen Rat einzuholen. Bei Bedarf sichern wir zudem günstige Finanzierungsbedingungen für die notwendigen Investitionen."

Wie mehrere Studien belegen, bestehen bei kleinen und mittleren Unternehmen noch erhebliche unausgeschöpfte Potenziale zur Energieeinsparung, deren Nutzung rentabel wäre. Experten schätzen, dass mit heute verfügbaren Techniken etwa 20 Prozent des derzeitigen Energieverbrauchs in diesen Unternehmen wirtschaftlich eingespart werden könnte. Oft fehle es jedoch am Wissen um die bestehenden Einsparpotenziale als auch an den notwendigen Mitteln zur Finanzierung. An diesen beiden Stellen soll das Förderprogramm ansetzen.

Im Rahmen des Förderprogrammes erhalten Unternehmen Zuschüsse von bis zu 80 Prozent der Kosten eine für fachkundige und unabhängige Energieberatung sowie zinsverbilligte Kredite der KfW-Bank für die nötigen Investitionen. Gefördert werden Maßnahmen, mit denen eine Energieeinsparung von mindestens 15 Prozent bzw. 20 Prozent erzielt wird. Mitfinanziert werden bis zu 100 Prozent der förderfähigen Investitionskosten, maximal 10 Millionen Euro.