Einsicht

Fördermillionen für Ökoheizungen werden freigegeben

Nach heftigem Protest von Branchenverbänden, Umweltschützern und Bundesländern wird der Haushaltsausschuss des Bundestages Medienberichten zufolge 115 Millionen Euro für die Förderung klimafreundlicher Heizungen am Mittwoch freigeben. Die Kritik war vor allem deshalb so umfassend ausgefallen, weil sich das Programm richtig amortisiert.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Berlin (afp/red) - Die Mittel, mit denen der Einbau von Solarkollektoren, Biomasseheizungen, Wärmepumpen und Minianlagen zur Kraft-Wärme-Kopplung bezuschusst wird, waren am 4. März gesperrt worden. Dies hatte auch das Bundesumweltministerium kritisiert.

Die "Süddeutsche Zeitung" berichtete, Staatssekretär Steffen Kampeter (CDU) aus dem Finanzministerium habe die Vorsitzende des Haushaltsausschusses, Petra Merkel (SPD), Ende Juni gebeten, die Sperrung der 115 Millionen Euro aufzuheben. Der CDU-Haushaltsexperte Georg Schirmbeck sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Mittwoch, beharrlicher Einsatz sei von Erfolg gekrönt.