Preisaufschlag

Focus: RWE verteuert evivo um 25 Prozent

Um die Hausmarke "avanza" zu stärken, plant der größte deutsche Stromversorger RWE laut Focus, die Preise für "evivo" zum 1. Juni um bis zu 25 Prozent anzuheben. "evivo" war die Strommarke der Dortmunder VEW, mit der RWE im Jahr 2000 fusioniert ist, und wir jetzt überwiegend von Stadtwerken mit RWE-Beteiligung angeboten.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet heute, dass der Essener Stromversorger den Preis seiner Strommarke "evivo" zum 1. Juni um bis zu 25 Prozent anziehen will.

Hintergrund der Preispolitik ist laut Focus der Plan, nicht gleichzeitig zwei Strom-Marken anzubieten. Zur RWE-Marke "avanza" kam beim Zusammenschluss mit dem Dortmunder Versorger VEW im Sommer 2000 dessen Marke "evivo". Mit der Preiserhöhung will RWE seine Hausmarke "avanza" stärken, es sollen möglichst viele evivo-Kunden umsteigen, berichtet Focus weiter.

Weiterführende Links