Preis selbst vorschlagen

FlexStrom versteigert Haushaltsstrom bei eBay

Die bundesweit tätige FlexStrom GmbH bietet eBay-Nutzern nun die Möglichkeit, Preise für eine bestimmte Energiemenge vorzuschlagen. Nimmt der Stromversorger den Preisvorschlag an, erhält der Kunde die entsprechende Strommenge, FlexStrom übernimmt dabei sämtliche Wechselformalitäten für den Käufer.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Bereits seit April letzten Jahres bietet der Stromlieferant Tarifpakete zur Versteigerung an, beginnend mit dem Startpreis von 1 Euro. Man wolle damit beweisen, "wie günstig Strom sein kann", sagt FlexStrom-Geschäftsführer Robert Mundt. Mit der eBay-Option "Preis vorschlagen" können Verbraucher nun einen Preis für ein Kilowattstunden-Paket vorschlagen, nimmt der Stromlieferant das Angebot an, erhält der Kunde den Strom zum vorgeschlagenen Preis.

Nach erfolgter Transaktion haben die Käufer – wie bei eBay-Auktionen üblich - die Möglichkeit, die Zuverlässigkeit des Stromanbieters zu bewerten. Bisher habe das Unternehmen ausschließlich positive Bewertungen erhalten. Im Anschluss an die jeweilige Auktion oder der Einigung über einen Verkaufspreis übernimmt FlexStrom sämtliche Wechselformalitäten für den Käufer. Der Aufwand betrage für den Neukunden nur wenige Minuten. Die notwenigen Daten findet jeder Interessierte auf seiner letzten Stromabrechnung.

Aufgrund der regen Nachfrage gibt es bei eBay seit Anfang des Jahres sogar eine separate Unterkategorie für Haushaltsstrom, informiert Flexstrom.