Angebot

Flexstrom: Sonderangebot bis zum Jahresende

Der Stromanbieter FlexStrom hält zum Jahreswechsel seine Nettopreise stabil und startet ein Sonderangebot: Wer sich bis Jahresende noch für FlexStrom entscheide, zahle auch nächstes Jahr nur die derzeit gültigen Tarife. Die Differenz zur neuen Mehrwertsteuer trägt das Unternehmen.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Berlin (red) - "Angesichts der höheren Steuerlast im nächsten Jahr kommen wir den Stromkunden gern etwas entgegen", sagt FlexStrom-Geschäftsführer Robert Mundt. Ab dem 1. Januar gibt es die Kilowattstunde bei FlexStrom im Prepaid-Verfahren ab 14,875 Cent. Beim Monatstarif Berlins Best kostet die Kilowattstunde 16,516 Cent, beim Hamburgs Best 17,337 Cent.

"FlexStrom zeigt auch im neuen Jahr, dass Strom nicht teuer sein muss", erklärt Mundt. Die staatlichen Abgaben allein sind nach Ansicht des FlexStrom-Geschäftsführers nicht der entscheidende Faktor für die Strompreisentwicklung in Deutschland. "Was die Stromkonzerne für Stromproduktion und –transport verlangen, ist einfach überhöht",so Mundt.

"Viele Kunden wissen gar nicht, wie viel sie durch einen Wechsel sparen können", sagt Mundt. Allerdings werde immer mehr Kunden bewusst, wie unkompliziert der Wechsel des Stromanbieters ist. Im Internet dauert er in der Regel weniger als fünf Minuten.

Weiterführende Links
  • FlexStrom-Angebote bei strom-magazin.de (hier klicken)