Stromanbieter

Flexstrom hat sein Preissystem geändert

Der Stromanbieter Flexstrom hat zum 1. April 2010 ein neues Preissystem eingeführt. Der Tarif "Deutschlands Best" galt bisher für das ganze Bundesgebiet, jetzt gelten für sieben Lieferregionen unterschiedliche Preise.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Berlin (red) – Flexstrom hat zum 1. April 2010 ein neues Preissystem eingeführt. Der Tarif "Deutschlands Best" war bislang ein Tarifmodell, das im gesamten Bundesgebiet gültig war. Der Strom wurde dabei jährlich oder vierteljährlich im Voraus bezahlt. Durch das neue System steigen die jährlichen Kosten für Neukunden mit einem Verbrauch von 4000 kWh nach bisheirgen Schätzungen zwischen einem und 16 Prozent an. Es gibt neben "Deutschlands Best" noch die Tarife "Hamburgs Best" und "Berlins Best". Bei beiden werden monatliche Abschläge entrichtet.

Strom im Voraus bezahlen

Flexstrom war einer der ersten Stromanbieter, der seine Tarife mit einer jährlichen Vorauszahlung angeboten hat. Die Tarife konnten sich zwar auf dem Markt nicht branchenweit durchsetzen, fanden allerdings einige Nachahmer. Mittlerweile bieten rund 74 Stromanbieter die Möglichkeit, den Strom im Voraus zu bezahlen. Günstige Stromtarife in allen Regionen finden Sie über unseren Strompreisvergleich.