Schlüsselmarkt

FKI plc eröffnet die erste vollständige britische Windenergieproduktion

Die FKI plc hat seine neue Produktionsstätte für DeWind-Windenergieanlagen im Vereinigten Königreich eröffnet. Die Produktion ist auf dem knapp 23 Hektar großen Gelände in Loughborough angesiedelt. Am Standort Loughborough sollen so in den kommenden beiden Jahren mit dieser neuen Produktionsstätte eine große Zahl von Arbeitsplätzen geschaffen werden.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Die Produktionskapazität für das erste Produktionsjahr ist auf bis zu 130 Windenergieanlagen mit bis zu je zwei Megawatt Nennleistung angelegt. DeWind wurde im Juni vergangenen Jahres durch die Energy Technology Group von FKI übernommen. Um das erwartete Wachstum der Windenergie in den kommenden Jahren bedienen zu können, hat sich FKI dazu entschlossen, eine seiner weltweit vorgesehenen Produktionsstätten in Großbritannien anzusiedeln. Reg Gott, Geschäftsführer der FKI Energy Technology Group: "Wir sind davon überzeugt, dass das Vereinigte Königreich einer der Schlüsselmärkte der Windenergie ist. Deshalb ist es von größter Bedeutung, wenn wir uns frühzeitig in Großbritannien positionieren."

Stephen Timms, Energieminister Großbritannien, kommentierte: "Die Eröffnung dieser Produktionsstätte ist eine exzellente Nachricht für die Arbeitsplätze der Region Loughborough und für den Windenergiemarkt Großbritannien insgesamt. Die Windenergie beginnt jetzt in Großbritannien durchzustarten und diese neue Produktionsstätte kann eine Schlüsselrolle dabei spielen, ihre kontinuierliche Entwicklung zu sichern. Unser Ziel ist es, die Energieproduktion aus erneuerbaren Energien deutlich zu steigern und die Kohlendioxidemmissionen bis zum Jahr 2050 um 60 Prozent zu senken. Dies ist ein entscheidender Schritt in Richtung auf dieses Ziel."