45,5 Millionen

First Solar: EU genehmigt Beihilfen

Grünes Licht für die staatliche Beihilfe in Höhe von 45,5 Millionen Euro an First Solar Manufacturing: Die Europäische Kommission hat den Bundeszuschuss für den Bau einer Solarmodul-Fabrik in Frankfurt (Oder) erlaubt. Pro Jahr sollen dort Solarmodule mit einer Kapazität von 100 Megawatt vom Band laufen.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Brüssel/Berlin (red) - Nach Auffassung der EU-Kommission entspricht die Beihilfe den EU-Vorschriften für regionale Investitionsbeihilfen sowie für kleine und mittlere Unternehmen.

"Ich freue mich, die Beihilfe für dieses Investitionsvorhaben genehmigen zu können, nachdem die Prüfung dank der Qualität der Anmeldung und der ausgezeichneten Zusammenarbeit seitens der deutschen Behörden nur vier Monate gedauert hat", kommentierte Neelie Kroes, EU-Kommissarin für Wettbewerbspolitik.

First Solar will bei der Herstellung die umweltfreundliche Dünnschicht-Photovoltaik Technik nutzen, die Rohstoffe und Energie spart. Pro Jahr sollen Solarmodule mit einer Kapazität von 100 Megawatt vom Band laufen. Das Investitionsvolumen beträgt insgesamt 115 Millionen Euro.