Strom für 70 000 Haushalte

Finanzierung für Deutschlands größten Windpark steht

Im brandenburgischen Landkreis Havelland sollen insgesamt 64 Windenergieanlagen aufgestellt werden, die mit einer Leistung von 130 Megawatt rund 70 000 Haushalte mit elektrischer Energie versorgen können. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf knapp 143 Millionen Euro.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Bremen (ddp-nrd/sm) - Die Finanzierung des derzeit größten regionalen Windparkprojekts in Deutschland steht. Im brandenburgischen Landkreis Havelland sollen insgesamt 64 Windenergieanlagen aufgestellt werden, die mit einer Leistung von 130 Megawatt rund 70 000 Haushalte mit elektrischer Energie versorgen können.

In dieser Woche wurden in Bremen die Verträge zwischen dem Betreiberkonsortium und dem Bankenkonsortium unterzeichnet. Das Investitionsvolumen belaufe sich auf 143 Millionen Euro, teilte die Bremer Landesbank als Konsortialführerin mit.

Hinter dem Betreiberkonsortium stehen die Windparkplanungsgesellschaften WPD AG aus Bremen, mdp GmbH aus Oldenburg sowie Wiemken & Partner GmbH aus dem ostfrisischen Neuschoo. Die Anlagen werden von der Enercon GmbH aus Aurich geliefert. Umsetzung und Bau des Projektes sollen rund zwei Jahre dauern. Die installierte Leistung entspreche einem konventionellen Kraftwerk und soll direkt im Havelland zum Einsatz kommen.