Zukunftsträchtig

FH Nürtingen erhält Stiftungsprofessur "Energie- und Recycling-Management"

Das Alb-Elektrizitätswerk Geislingen, der Hochschulbund Nürtingen/Geislingen und die Stadt Geislingen stellen für die Einrichtung einer Stiftungsprofessur "Energie- und Recycling-Management" im Fachbereich Betriebswirtschaft der Fachhochschule Nürtingen zehn Jahre lang insgesamt 350.000 Euro zur Verfügung.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Am Standort Geislingen der Fachhochschule Nürtingen wird eine Stiftungsprofessur "Energie- und Recycling-Management" im Fachbereich Betriebswirtschaft eingerichtet. Dies hat das baden-württembergische Kabinett auf seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Das Alb-Elektrizitätswerk Geislingen, der Hochschulbund Nürtingen/Geislingen und die Stadt Geislingen stellen für die Einrichtung zehn Jahre lang insgesamt 350 000 Euro zur Verfügung.

"Mit der Einrichtung der Stiftungsprofessur wird das hohe Renommee des Standorts Geislingen in dem zukunftsträchtigen Bereich Energie- und Recycling-Management dokumentiert. Diese Stärkung des Standorts Geislingen begrüße ich außerordentlich", erklärte der baden-württembergische Wissenschaftsminister Prof. Dr. Peter Frankenberg.

Die Stiftungsprofessur wird den Studiengang Energie- und Recycling-Management am Standort Geislingen der Fachhochschule Nürtingen verstärken. Dieser wurde 2000 eingerichtet und ist seither ausgelastet. Die endgültige Funktionsbeschreibung der Stiftungsprofessur bedarf noch der Abstimmung zwischen der Fachhochschule Nürtingen und den Stiftern.