Täglich ab 17 Uhr

Fensterbilder lassen EVO-Turm erstrahlen

Glanzvolle Zeiten: Im denkmalgeschützten Gaswerksturm auf dem Gelände der Energieversorgung Offenbach AG (EVO) erstrahlen derzeit 29 Fensterbilder. Der Turm wird von innen heraus beleuchtet, die farbigen Kunstwerke sind besonders gut vom Goethering aus zu sehen. Bis 6. Januar können die Kunstwerke noch bestaunt werden.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Aus dem Bestand ihrer Sammlung mit knapp 300 Kunstwerken hatte die EVO bereits im vergangenen Jahr 29 Vorlagen mit einem speziellen Verfahren großformatig auf Folien gezogen und an die Turmfenster drapiert. Die ausgesprochen gute Resonanz der Bürgerschaft veranlasste das Unternehmen, die Bilderschau jetzt zu wiederholen. Weil die Beleuchtung erst während der Dunkelheit richtig zur Geltung kommt, bleibt das Licht im Turm täglich von 17 Uhr an eingeschaltet. Die Bürger können unter anderem im Stil des Kubismus gehaltene Stadtlandschaften, ein Triptychon oder übergroße rote Lettern betrachten.

Alle Vorlagen zu den Fensterbildern stammen von Künstlern aus der Region Offenbach: Ihrer Kreativität Raum gegeben haben Hannelore Andree und Barbara Beisinghoff, Christine Eckert und Jürgen Eckert, Theo Gehrig und Heino Gerhardt, Renate Kletzka und Andrea Plefka, Eberhard Stolz, Ortrud Sturm und Ursula Zepter. Der nicht alltägliche Anblick des beleuchteten EVO-Turms wird bis einschließlich 6. Januar zu sehen. sein.