farmatic biotech energy ag: Erstnotiz am 9. April

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
Die farmatic biotech energy ag, nach eigenen Angaben eines der führenden Unternehmen auf dem Gebiet der industriellen Umwandlung von Biomasse in Biogas zur Erzeugung regenerativer Energie, geht am 9. April an den Neuen Markt in Frankfurt. Im Rahmen des Bookbuildingverfahrens werden vom 2. bis 5. April 2.375.000 (bei vollständiger Ausübung der Mehrzuteilungsoption 2.750.000) Stückaktien (WKN 605192) mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von je 1 Euro in Europa zum Kauf angeboten. Von diesen sind 2.200.000 Inhaberstammaktien aus einer voraussichtlich am 6. April durchzuführenden Barkapitalerhöhung und 175.000 Inhaberstammaktien der Futura Trade GmbH. Außerdem ist eine Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) von bis zu 375.000 Aktien vorgesehen. Der Streubesitz nach Börsengang wird inklusive Greenshoe bei etwa 33,5 Prozent liegen.


Konsortialführende Bank ist die WestLB Panmure. Weitere Konsortialmitglieder sind die Dresdner Kleinwort Wasserstein als Co-Lead-Manager sowie die HWAG Hanseatisches Wertpapierhandelshaus AG und die Flensburger Sparkasse jeweils als Co-Manager. Mit dem Erlös aus dem Börsengang möchte farmatic seine Marktstellung im Bereich industrieller Biokraftwerke weiter ausbauen und die Internationalisierung aggressiv vorantreiben. Des weiteren soll ein wesentlicher Teil des Emissionserlöses für Forschung und Entwicklung verwendet werden. Der unvollständige Verkaufsprospekt wird am 27. März 2001 veröffentlicht und ist bei den dort genannten Stellen sowie bei der Gesellschaft erhältlich.