Terminhinweis

Fachkongress zu innovativen Technologien zur Stromerzeugung

Gemeinsam mit der Landesinitiative Zukunftsenergien veranstaltet die Deutsche Energie-Agentur (dena) vom 10. bis 12. Mai in Berlin einen Fachkongress, der sich mit dem aktuellen Stand und den Perspektiven der Kraftwerkstechnik befasst. Anmeldeschluss ist der 20. April.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Fossile Energieträger werden für die Stromversorgung auch in den nächsten Jahrzehnten von großer Bedeutung sein. Auf dem dreitägigen internationalen Kongress soll ein umfassender Überblick über die nationale und internationale Forschung und Entwicklung zur Effizienzsteigerung von Kraftwerken und zur Abtrennung, Speicherung und Lagerung von Kohlendioxid gegeben werden.

Neben Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement als Schirmherr und Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Peer Steinbrück werden zahlreiche hochrangige Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft als Referenten erwartet.

Der Kongress widmet sich den folgenden zentralen Fragestellungen: Welche Rolle werden Kohle und Gas im Energie-Mix der nächsten 50 Jahre spielen? Wie können innovative Technologien für fossile Energieträger zur Lösung der Kohlendioxid-Problematik auch vor dem Hintergrund der nationalen Allokationspläne beitragen? Wo liegen die Chancen der deutschen Hersteller von Kraftwerkstechnologien auf dem internationalen Markt? Wie steht es um die Selbstverpflichtung der deutschen Wirtschaft zur Reduktion der Kohlendioxid-Emissionen um 45 Millionen Tonnen bis 2010?

Der erste Kongresstag gliedert sich in die thematischen Blöcke "Nationale Energiepolitik", "Weltweite Bedeutung von Kohle und Gas für eine zukunftsfähige Stromerzeugung" und "Technologieoffensive im Spannungsfeld von Wettbewerb und Zukunftsoptionen".

Der Schwerpunkt des zweiten Tages wird die "IEA Zero Emission Technology Strategy (ZETS)" sein. Darüber hinaus werden am zweiten Tag neu entwickelte Hybridkraftwerkstechnologien, in denen fossile und regenerative Energieträger kombiniert werden können, vorgestellt. "Moderne Kraftwerkstechniken – heute und morgen" stehen im Mittelpunkt des nationalen Workshops am dritten Tag, in dem die Ergebnisse der Forschungsaktivitäten im Rahmen der COORETEC-Initiative präsentiert werden.

Weitere Informationen und Anmeldung in unserem Energiekalender.