Terminhinweis

Fachkongress: Wasserkraft könnte mindestens zwei Atomkraftwerke ersetzen

Im Rahmen der Fachmesse "erneuerbare energien" findet am 15. Februar der Fachkongress "Wasserkraftnutzung, eine umweltfreundliche Zukunftsoption" statt. Veranstalter ist die "Arbeitsgemeinschaft Wasserkraftwerke Baden-Württemberg eV", die davon ausgeht, dass sich die Strommenge aus Wasserkraft um weitere 15 Milliarden Kilowattstunden pro Jahr erhöhen ließe.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Fachleute haben errechnet, dass die Wasserkraftnutzung in Deutschland noch erheblich ausgebaut werden könnte. Die so gewonnene Strommenge würde der Masse an Elektrizität aus mindestens zwei Atomkraftwerken entsprechen. Das teilte die "Arbeitsgemeinschaft Wasserkraftwerke Baden-Württemberg eV" jetzt mit. Ihr gehören etwa 800 kleine und mittelständische Betriebe an.

Der Fachkongress "Wasserkraftnutzung, eine umweltfreundliche Zukunftsoption" in Böblingen geht am 15. Februar 2003 den Fakten zu Steigerungs-Perspektiven für Wasserkraft nach. Die Veranstaltung gehört zum Rahmenprogramm der Messe "erneuerbare energien". Derzeit liefern die Wasserkraftwerke in Deutschland jährlich etwa 25 Milliarden Kilowattstunden Strom im Jahr. Die "Arbeitsgemeinschaft Wasserkraftwerke Baden-Württemberg eV" geht davon aus, dass sich die Elektrizitäts-Menge aus Wasserkraft zwischen Waterkant und Alpen um weitere 15 Milliarden Kilowattstunden pro Jahr erhöhen ließe.

Weitere Informationen per Mail: elmar.reitter@t-online.de.