Wachstumsbranche

Experten sehen Fachkräftebedarf für Solarfabriken

Die Photovoltaik wird nach Einschätzung von Experten der Region Frankfurt/Oder einen Wachstumsschub verleihen. Nach soliden Schätzungen werde die Branche in der Stadt im Jahr 2010 einen Bedarf von rund 1000 Fachkräften haben, sagte Hans Richter, Vorstand der Gesellschaft zur Förderung von Wissenschaft und Wirtschaft.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Frankfurt/Oder (ddp-lbg/sm) - Man müsse sich schon heute auf diese Nachfrage vorbereiten, weil die Ausbildung Jahre dauere. Vor allem die Bildungseinrichtungen seien deshalb gefragt. Richter wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Arbeitssprache in solchen Fabriken Englisch sei.

"Wir vermuten stark, dass es nicht genügend Fachkräfte in der Region gibt", sagte der Landesgeschäftsführer des Bundesverbandes Mittelständische Wirtschaft, Dieter Kapell. Nach seiner Ansicht wird die gesamte Wirtschaft im Umfeld wachsen, besonders Dienstleistungswesen und Baubranche werden profitieren.

In Frankfurt entstehen derzeit zwei Solarfabriken. Das US-Unternehmen First Solar errichtet für 115 Millionen Euro eine Fabrik, die nach Unternehmensangaben jährlich 1,2 Millionen Solarzellen produzieren soll. Die Frankfurter Odersun AG baut eine rund zehn Millionen Euro teure Fabrik zur Herstellung dünner Solarmodule. Beide Unternehmen wollen die Produktion im kommenden Jahr starten. Zudem prüft die Hamburger Conergy AG, in der ehemaligen Chipfabrik-Halle eine Solarfabrik einzurichten.