Veranstaltung

Experten erwarten das Haus ohne eigene Heizung

"Neues bauen braucht das Land": Im Rahmen einer Fachtagung in Münster informiert das NRW-Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport über erfolgreiche Bau- und Sanierungsprojekte "der neuen Art". Auch in die Zukunft will man blicken...

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

"Neues Bauen braucht das Land" - unter diesem Motto steht eine Fachtagung, die vom Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport, der Energieagentur NRW und der LBS Westdeutsche Landesbausparkasse am Donnerstag, den 14. März, in den Räumen der LBS in Münster veranstaltet wird. Neben zahlreichen Vertretern aus Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft gehört auch NRW-Bauminister Dr. Michael Vesper zu den Referenten. Weitere Highlights dieses "Kleinen Klimagipfels" am Aasee sind der riesige LBS-Truck und das Energiesparmobil der Energieagentur NRW.

Zum nachhaltigen Umgang mit natürlichen Ressourcen im Bausektor gehört vor allem das energiebewusste Planen, Bauen und Sanieren. Mit der neuen Energieeinsparverordnung ist seit dem 1. Februar dieses Jahres das Niedrigenergiehaus für Neubauten der Standard.

Experten blicken noch weiter nach vorn und sehen die Zukunft in der Passivbauweise: dem Bau von Gebäuden, die ganz ohne Heizung auskommen. Neben Fachvorträgen werden auch zwei Workshops zu den Themen "Der zukunftsweisende Neubau - Das Passivhaus" sowie "Der neue Altbau" durchgeführt.

Mit der Fachtagung wollen das Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport (MSWKS), die Energieagentur NRW sowie die LBS Westdeutsche Landesbausparkasse über erfolgreiche Bau- und Sanierungsprojekte der neuen Art informieren. Die Tagung beginnt am, Donnerstag, 14. März, um 16 Uhr in der LBS Münster (Himmelreichallee 40, in 48130 Münster).

Weitere Informationen gibt's bei der Energieagentur NRW, Morianstrasse 32, 42103 Wuppertal, Telefon 0202-2455247. Broschüren-Hotline: 01805-335226.