Preise niedriger als von anderen Anbietern

EWE: Klage gegen Erdgaspreise abgewiesen

Auch das Amtsgericht Meppen ist der Auffassung, dass die EWE-Erdgaspreise nicht missbräuchlich sind. Wie das Oldenburger Energieunternehmen jetzt mitteilt, wurde die Klage eines Kunden wegen mangelnder "Erfolgsaussicht" zurückgewiesen. Zuvor hatten die Amtsgerichte Oldenburg und Leer zugunsten der EWE entschieden.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Oldenburg (red) - Diese hatten bereits vier Klagen von EWE-Kunden gegen Erdgaspreiserhöhungen zurückgewiesen und damit bestätigt, dass die EWE-Erdgaspreise angemessen seien, so EWE.

Den Angaben zufolge wies das Amtsgericht Meppen Anfang August in einem Beschluss den Antrag eines EWE-Kunden auf Bewilligung von Prozesskostenhilfe zurück, der gegen seine Jahresabrechnung und die darin geltend gemachten jüngsten beiden Erdgaspreiserhöhungen klagen wollte. "Nach dem Vortrag der Parteien kann eine Erfolgsaussicht der Klage nicht bejaht werden", heißt es in dem Beschluss. Diese Auffassung begründet das Gericht unter anderem damit, dass EWE nachgewiesen habe, dass seine Gaspreise erheblich unter den Preisen anderer Gasversorger lägen.

Weiterhin heißt es in dem Beschluss, dass ein Widerspruch gegen die Preiserhöhung den Kunden nicht dazu berechtige, seine Erdgasrechnung nicht zu bezahlen.

Weiterführende Links