Vorstandswechsel

EWE-Chef Brinker wird abgelöst

Der Energiekonzern EWE wird im kommenden Jahr von einem neuen Chef geführt. Für den bisherigen Vorstandschef Werner Brinker übernimmt Matthias Brückmann das Zepter. In den ersten beiden Quartalen des Jahres hatte das Unternehmen mit stark sinkenden Umsätzen zu kämpfen.

EWE© EWE Aktiengesellschaft

Oldenburg (dpa/red) - Deutschlands fünftgrößtes Energieunternehmen EWE bekommt im Oktober 2015 einen neuen Vorstandschef. Matthias Brückmann (52), bisher zuständig für das Vertriebsressort, werde dann die Nachfolge von Werner Brinker (62) antreten, teilte das Oldenburger Unternehmen am Montag mit. Bereits ab 1. Oktober 2014 werde Brückmann zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden aufsteigen und "zentrale Aufgaben zur künftigen Ausrichtung des Unternehmens" übernehmen.

"Uns war es wichtig, frühzeitig für Klarheit zu sorgen", sagte Aufsichtsratschef Stephan-Andreas Kaulvers. Die Energiewirtschaft und auch EWE seien in einer Phase der Veränderung. Brückmann sei ein weitsichtiger, zielorientierter und erfahrener Manager.

Elf Prozent weniger Umsatz

Ende August gab das Unternehmen bekannt, dass der milde Winter die EWE-Bilanz im ersten Halbjahr getrübt hatte. In den ersten beiden Quartalen sank demnach das Ergebnis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast 90 Prozent auf 18,2 Millionen Euro. Der Umsatz lag mit etwa 4,1 Milliarden Euro um elf Prozent niedriger als im ersten Halbjahr 2013.

Quelle: DPA