10 Prozent der Anteile

EWE AG kauft Braunschweiger Telekommunikationsfirma

Die EWE AG aus dem niedersächsischen Oldenburg hat 100 Prozent der Gesellschaftsanteile am Braunschweiger Telekommunikationsanbieter Business Communication Company GmbH (BCC) erworben. Über den Kaufpreis vereinbarten die Vertragspartner Stillschweigen.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Oldenburg/Braunschweig (ddp-nrd/sm) - Wie das Unternehmen am Freitag in Oldenburg mitteilte, werden die Anteile von der Helmstedter E.ON Avacon AG und der Celler SVO Energie GmbH übernommen.

BCC wurde 1997 gegründet und beschäftigt am Stammsitz in Braunschweig sowie in Niederlassungen in Magdeburg, Gießen und Regensburg insgesamt mehr als 100 Mitarbeiter. Das Unternehmen erwirtschaftete 2006 einen Jahresumsatz von 31 Millionen Euro. Kerngeschäft der EWE AG ist die Strom-, Gas- und Wasserversorgung. Zudem ist der Konzern auf dem Telekommunikationsmarkt aktiv. Nach eigenen Angaben beschäftigt die EWE AG rund 5800 Mitarbeiter und verzeichnete 2006 einen Umsatz von neun Milliarden Euro.