Kontroverse Diskussionen

EVU-Software: Alternativen zu SAP?!

Auf einer IIR-Konferenz sprachen die etwa 50 Teilnehmer über Alternativen zu SAP im liberalisierten Energiemarkt. Dabei kristallisierte sich heraus, dass es für Energieversorger eine große Anzahl an Möglichkeiten bei der Auswahl von Software gibt.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Bei einer zweitägigen Fachkonferenz der IIR Deutschland GmbH in Bonn haben kürzlich IT-Experten und Anwender über ihre Erfahrungen mit SAP und anderen IT-Lösungen für liberalisierte Energiemärkte diskutiert. "Die Konferenz fand trotz der noch andauernden Ferienzeit eine erstaunlich hohe Resonanz", freute sich die Konferenz-Managerin Maja Schmidt-Thomé. Mehr als 50 Fachbesucher aus EVU und Stadtwerken sowie von DV-Anbietern und Beratungsunternehmen sprachen teilweise ausgesprochen kontrovers über die vorgestellten Produkte und Erfahrungsberichte.

Das Abrechnungssystem des Marktführers, SAP IS-U, stand im Mittelpunkt der Diskussionen. Die Meinungen dazu waren äußerst unterschiedlich, es wurde Zufriedenheit aber auch Kritik zum Ausdruck gebracht. Tatsächlich zeigten sich viele Teilnehmer überrascht angesichts der Breite der bereits auf dem IT-Markt angebotenen Produktpalette für EVU. Auf einem neu liberalisierten Markt bedeute die Wahl einer IT-Lösung oft wirklich eine Qual. Denn das Unternehmen, das eine solche Lösung sucht, sei als Käufer ebenso unerfahren, wie die meisten neuen IT-Anbieter, wurde auf der Konferenz bilanziert. Von größtem Interesse für die Fachbesucher waren daher die Praxisberichte mit Themen wie Softwareauswahl, Pilotkundenprojekte, Musterstadtwerk und Customer Self Care.

Zu den Beiträgen beim IIR-Kongress gehörte auch ein Erfahrungsbericht aus Sicht eines skandinavischen Energiekonzerns. Birka Energi ist der drittgrößte schwedische Energiekonzern mit einem Stromumsatz von 24 Terawattstunden 1999. Der Konzern entstand erst 1998 durch den Zusammenschluss zweier Wettbewerber. Eine IT-Lösung für dieses Unternehmen hatte also mehr als die üblichen Herausforderungen zu bewältigen: Es gab zwei Altsysteme, zwei Unternehmenskulturen und unterschiedliche Typen von Kundenverträgen. Das Fazit: Auch für den deutschen Markt kann sich bei der Suche nach einer IT-Lösung für EVU und Stromhändler der Blick über die Grenzen lohnen, gerade auch wenn es sich um ernsthafte Alternativen zu EDM- und Abrechnungssystemen in Deutschland handelt.