Terminhinweis

EVU-Betriebspraxis-Fachtagung: "Der spartenübergreifende Netzbetrieb"

Aufgrund der großen Nachfrage findet am 23. und 24. September in Nürnberg eine weitere Veranstaltung zum spartenübergreifenden Netzbetrieb statt. Im liberalisierten Strommarkt bietet sich für Mehrspartenunternehmen der Übergang vom spartengetrennten zum spartenübergreifenden Netzbetrieb an.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Die EVU-Betriebspraxis-Fachtagung "Der spartenübergreifende Netzbetrieb" greift wegen der großen Nachfrage zum dritten Mal die Thematik im Hinblick auf die Organisation auf und gibt einen Überblick zu den Voraussetzungen, Veränderungsprozessen und Chancen dieser Unternehmensstruktur. Die Veranstaltung findet am 23. und 24. September 2002 in Nürnberg statt.

Die vollzogene Liberalisierung der europäischen Energiemärkte hat die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der Versorgungsunternehmen verändert und die Wettbewerbssituationen verschärft. Um diesen Entwicklungen entgegenzuwirken, gilt es Prozesse zu optimieren, vorhandene Potentiale auszuschöpfen und neue Wege zu finden. Dabei bietet sich insbesondere für Mehrspartenunternehmen der Übergang vom spartengetrennten zum spartenübergreifenden Netzbetrieb an. Dieser Schritt bedeutet umfangreiche Veränderungsprozesse und eine Herausforderung an die Organisation der Unternehmen: Abteilungen, welche bisher strikt getrennt gearbeitet haben, müssen in Zukunft eng kooperieren, Wissen und Erfahrungen austauschen. Schon in der Ausbildung von Mitarbeitern sollte umgehend eine spartenübergreifende Qualifikation angestrebt werden. Zusätzlich sollten auch die technischen Hilfsmittel den neuen Gegebenheiten angepaßt und entsprechend erweitert werden.

Das ausführliche Programm und Anmeldeformulare per Mail: fi@vwew.de.

Weiterführende Links