EVO will mit neuem Partner Wettbewerbsposition stärken

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com
Mit der Entscheidung für eine strategische Partnerschaft mit der MVV Energie AG will die Energieversorgung Offenbach AG (EVO) ihre Position im Wettbewerb und ihren Kundenservice deutlich stärken. Eckpunkte der Vereinbarung stellten Gerhard Grandke, Oberbürgermeister der Stadt Offenbach, Peter Walter, Landrat des Kreises Offenbach, Jürgen Heyer, Bürgermeister der Stadt Dietzenbach, Roland Hartung, Vorstandssprecher der MVV und Dr. Kurt Hunsänger, Vorstand der EVO, heute auf einer Pressekonferenz vor. Synergieeffekte und damit Kosteneinsparung entstehe insbesondere im Stromhandel und in der Optimierung des gemeinsamen Produktangebotes, so die Einschätzung der Repräsentanten der Unternehmen und Kommunen. Dr. Kurt Hunsänger, Vorstandsmitglied der EVO, begrüßte die Entscheidung für eine Allianz mit der MVV Energie AG, "die einvernehmlich zwischen Aktionären und Unternehmen und mit Zustimmung der Arbeitnehmervertreter getroffen wurde", so Hunsänger. "Wir sind über die Kooperation, die neue Achse Offenbach/Mannheim, sehr glücklich." Das Ergebnis sei ein Meilenstein in der Unternehmensentwicklung der EVO.


Bisherige Anteilseigner an der EVO sind die Stadt Offenbach (66,7 Prozent), der Kreis Offenbach (22,2 Prozent), die Stadt Dietzenbach (11,1 Prozent) und EVO-Mitarbeiter (1,0 Prozent). Die EVO-Aktionäre Stadt Dietzenbach und Kreis Offenbach verkaufen ihre Anteile vollständig, die Stadt Offenbach verkauft zunächst 17 Prozent ihrer Aktien an die MVV Energie AG. Damit erwirbt die MVV 50 Prozent plus eine Aktie des Aktienkapitals der EVO. Der Kaufpreis für die Aktienanteile betrug 345 Millionen Mark. "Die strategische Plattform für das Rhein-Main-Gebiet rechtfertigt diesen stolzen Preis", so Roland Hartung, Vorstandssprecher der MVV. Der Kauf zeige, dass die MVV als eines der größten kommunalen Unternehmen in der Lage sei, weiter zu expandieren. "Wir sehen dieses Geschäft als ganz hervorragenden Einstieg."


Alle Beteiligten stellten wesentliche Übereinstimmung in den Verhandlungen fest. Zu den Kernpunkten der Vereinbarungen zwischen der MVV Energie AG und Energieversorgung Offenbach AG gehören unter anderem die Sicherung der Arbeitsplätze in Stadt und Kreis Offenbach, angemessene und wettbewerbsfähige Preise und Tarife für Kunden sowie der Erhalt der EVO als eigenständiges Unternehmen. Die Verträge werden gültig nach Zustimmung der Vertreter der Gebietskörperschaften und des Kartellamtes.