Tipps zur Verhaltensänderung

Europaweite Aktion: "Du kontrollierst den Klimawandel"

Unter dem Motto "Du kontrollierst den Klimawandel" ist jetzt auch in Deutschland eine europaweiten Aufklärungskampagne zum Klimaschutz gestartet. Mit praktischen Tipps und Aktionen sollen die Bürger auf die Problematik der Treibhausgase aufmerksam gemacht werden.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Mit einer Plakatenthüllung am Europäischen Haus in Berlin startete der deutsche Teil der von der Europäischen Kommission initiierten Kampagne. Dabei stehen vor allem die Privathaushalte im Blickpunkt, da sie durch die Erzeugung und den Verbrauch von Strom, Gas, Öl und Kohle etwa 16 Prozent der Treibhausemissionen in der EU verursachten. Weitere zehn Prozent würden durch den PKW-Verkehr verursacht.

Mit 50 Ratschlägen sollen die Bürger auf Möglichkeiten der Emissionsminderung aufmerksam gemacht werden, ohne dass dabei die Lebensqualität gemindert wird. Die Tipps rund ums "Runterdrehen, Ausschalten, Recyceln und zu Fuß gehen" sollen bewusst machen, wie im Alltag direkter Einfluss auf den Klimawandel genommen wird. Wer die Klimaanlage aufdreht, einen Wasserhahn tropfen lässt oder ein Licht nicht ausschaltet, schadet nicht nur der Umwelt, sondern auch dem Geldbeutel, so die Initiatoren.

EU-Kommissar Dimas unterstrich die Notwendigkeit einer solchen Kampagne: "Viele Menschen meinen, dass ihr Verhalten als Einzelperson nicht von Bedeutung ist. Ich sage - im Gegenteil: Es kommt auf jeden Einzelnen von uns an, wenn die Emissionen gesenkt werden sollen."

Weitere Informationen zu der Kampagne gibt es im Internet.

Weiterführende Links