Veranstaltungshinweis

Euroforum-Konferenz: Personal im EVU

Die Euroforum-Konferenz am 28. und 29. August beschäftigt sich mit dem Personalmanagement in Energieversorgungsunternehen. Dabei werden die veränderten Unternehmensstrukturen durch das Unbundling aufgegriffen und Anpassungsmöglichkeiten für das Personalmanagement vorgestellt.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Düsseldorf (red) - Die gesellschaftsrechtliche Entflechtung der Energieversorgunger stellt auch das Personalmanagement in der Energie-Branche vor neue Herausforderungen. Neben arbeitsrechtlichen Fragen beim Wechsel alter Mitarbeiter in die neugegründeten Gesellschaften, gilt es einerseits Personalüberhänge abzubauen und andererseits neue Fachkräfte zu gewinnen. Laut einer Umfrage der Beratungsgesellschaft Russel Reynolds Associates und der Financial Times Deutschland ist die Energiebranche nicht auf den Rekrutierungsaufwand vorbereitet. Zwei von drei der befragten Unternehmen planen Neueinstellungen im Regulierungsmanagement, 57 Prozent wollen ihr Fachpersonal im Vertriebsbereich erweitern und 31 Prozent suchen Mitarbeiter für den CO2-Emissionshandel.

Auf der Konferenz "Personal im EVU" gibt Bernd Herzberg (Stadtwerke Düsseldorf AG) einen Überblick über die notwendigen Veränderungen in den Personalstrukturen und beschreibt die Gratwanderung zwischen sozialverträglichem Personalabbau und vertrauensbildenden Maßnahmen zur Bindung der besten Mitarbeiter. Bei der Ausgründung von Netz- und Netzservice-Gesellschaften stellt sich die Frage nach dem Verbleib von Mitarbeitern in den Muttergesellschaften oder der Arbeitnehmerüberlassung an die Netztochter. Anton Koller (Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH) beschreibt die Vor- und Nachteile von Betriebsübergang, Dienstleistungsverträgen und Arbeitnehmerüberlassungen und geht auf Tarifbedingungen ein. Das Thema Mitbestimmung beleuchten aus Sicht des Betriebsrates Burkhard Kocian (EVH GmbH) und aus Sicht der Geschäftsführung Bertold Müller-Urlaub (EVH GmbH).

Erfolgsfaktoren für das Recruiting und die Entwicklung von Führungskräften stellt unter anderen Dr. Sylvia Branke (Deutsche Lufthansa AG) vor. Wie Change-Management-Prozesse durch eine gute Mitarbeiterkommunikation vorangetrieben werden sowie die Möglichkeiten und Grenzen von Tarifverträgen sind weitere Themen der Konferenz.

Die Veranstaltung findet am 28. und 29. August in Bergisch Gladbach (Bensberg) statt. Die Teilnahmegebühr für die zweitägige Konferenz beträgt 1799 Euro. Eine Tageskarte für den ersten Tag ist für 1249 Euro, für den zweiten Tag für 1199 Euro erhältlich. (Alle Preise zuzüglich Mehrwertsteuer)

Weiterführende Links
  • Mehr Infos und Anmeldung hier!