Veranstaltungshinweis

Euroforum-Konferenz: Herausforderung Personal im Demographischen

Diese Konferenz von Euroforum Deutschland zeigt Lösungsansätze für den Umgang mit einer alternden Belegschaft und Strategien für einen vorausschauenden Generationen-Mix auf. Es werden personalpolitische Ansätze vorgestellt und diskutiert. Die Veranstaltung findet am 19. und 20. Juni in Köln statt.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Köln/Düsseldorf (red) - Die Konferenz "Herausforderung Personal im Demographischen" am 19. und 20. Juni findet im Park Inn Köln City-West statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 1799 Euro.

Aus der Veranstaltungsbeschreibung

Schon 2020 werden nach Angaben des Statistischen Bundesamtes mehr als ein Drittel der Arbeitnehmer älter als 50 Jahre sein. Nach Prognosen des Fraunhofer Instituts werden schon ab 2015 in vielen Betrieben die meisten Mitarbeiter 45 Jahre und älter sein und immer weniger jüngere Menschen auf dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Die Verschiebung der Altersstruktur wird sich auch auf die Produktivität und Flexibilität der Unternehmen auswirken, die ihre Personalpolitik an die demographischen Herausforderungen anpassen müssen.

Diese Konferenz greift Lösungsansätze für den Umgang mit einer alternden Belegschaft und Strategien für einen vorausschauenden Generationen-Mix auf. Anhand praxisnaher Beispiele werden weitsichtige personalpolitische Ansätze vorgestellt und gemeinsam mit den Teilnehmern diskutiert. Dr. Gottfried Richenhagen (Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen) führt in die Herausforderungen der Personalpolitik durch den demographischen Wandel ein. Den Wertfaktor eines Unternehmens durch seine "Demographiefestigkeit" erläutert Dr. Axel Seidel (prognos AG). Er stellt fest: "Demographiebewusste, familienorientierte Personalpolitik rechnet sich - und zwar für Unternehmen aller Größenordnungen und Branchen".

Am Beispiel der Deutschen Telekom zeigt Maud Pagel (Deutsche Telekom) die Ansätze für ein Diversity Management in der Personalarbeit auf. " Diversity Management ist für den Konzern Deutsche Telekom eine wirtschaftliche Notwendigkeit und nicht nur 'nice to have'. Die Implementierung von Diversity stellt uns bei knapp 250.000 Beschäftigen in 50 Ländern immer wieder vor besondere Herausforderungen", betonte sie gegenüber dem Veranstalter.

Weiterführende Links