Veranstaltungshinweis

Euroforum-Konferenz: Herausforderung Offshore-Windpark

Energie- und klimapolitische Diskussionen um das Thema Windenergie werden auf dieser Euroforum-Konferenz aufgegriffen. Dabei kommen auch unter anderem rechtliche Rahmenbedingungen für die Planung und Durchführung oder Fragen zur Finanzierung von Offshore-Projekten zur Sprache.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Hamburg/Düsseldorf (red) Das größte Ausbaupotenzial unter den erneuerbaren Energien hat die Windenergienutzung auf dem Meer. Nach Branchenangaben können bereits im Jahr 2030 rund 13 Prozent des europäischen Stromverbrauchs durch Off-Windparks gedeckt werden. Bis 2020 könnten bereits 50.000 Megawatt an Windleistung vor den europäischen Küsten stehen und damit die Leistung von 25 Atomkraftwerken erbringen. Mit dem Baubeginn der Kabelanbindung des ersten deutschen Offshore-Windparks in der Nordsee Ende Januar 2007 auf Norderney wird die Netzanbindung der 3.000 Megawatt Gesamtleistung dieses Windparks gewährleistet und das Offshore-Testfeld vor Borkum an das Stromnetz angeschlossen.

Die Euroforum-Konferenz "Herausforderung Offshore-Windparks" greift die energie- und klimapolitische Diskussion um die Rolle von Windenergie im Energie-Mix der Zukunft auf. Neue rechtliche Rahmenbedingungen wie das Infrastrukturplanungsbeschleunigungsgesetz und die anstehende Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetz werden ebenso diskutiert wird Fragen nach der Wirtschaftlichkeit und der Finanzierung von Offshore-Windparks.

Stephan Kohler (dena Deutsche Energie-Agentur GmbH) erläutert die Bedeutung der Windkraft aus dem Meer unter Berücksichtigung der Versorgungssicherheit und des Klimaschutzes. Die rechtlichen und ökologischen Fragestellungen im Genehmigungsverfahren für Offshore-Anlagen wirft Rolf von Ostrowski (Bundesamt für Schifffahrt und Hydrographie) auf. Wie das Vertrags- und Projektmanagement bei Offshore-Projekten gestaltet werden muss, ist das Thema von Dr. Björn Heinlein (Clifford Chance). Über die ersten Erfahrungen von Airtricity mit ihrer Offshore-Anlage berichtet Torben Andersen (Airtricity). Darüber hinaus greift die Konferenz auch technische Fragen in Bezug auf die Netze, die Windkraftanlagen und die Kabeltechnik auf.

Die Veranstaltung findet am 26. April in Hamburg statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 1349 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

Weiterführende Links
  • Weitere Infos zur Veranstaltung: Hier klicken!