Ausweitung

Euroenergie wird EEX-Händler

Wie der Hamburger Hersteller von Pflanzenölkraftwerken Euroenergie AG mitteilte, wird das Unternehmen künftig als Börsenhändler für den Spot- und Terminmarkt an der Leipziger Strombörse Energy Exchange (EEX) vertreten sein. Der Vorstand legte erfolgreich die entsprechende Prüfung ab.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Rendsburg (red) - Euroenergie erhofft sich von diesem Schritt, dass durch den strategischen Einsatz von Ökostrom in Verbindung mit dem Strommarkt an der EEX, Strompreise entstehen, die für energieintensive Betriebe, den Strommarkt langfristig planbar und transparent kalkulierbar machen.

Außerdem soll nach Unternehmensangaben der durch Euroenergie produzierten Strom als netzunterstützende Regelenergie eingesetzt werden, was besonders für die Netzstabilität von großem Vorteil sei. "Wir sind mit unserer Regeltechnologie in der Lage, innerhalb kürzester Zeit, Regelenergie aus erneuerbaren Energieträgern, ins Netz zu speisen, um somit Produktionsausfälle von diskontinuierlichen Energieerzeugungsanlagen wie zum Beispiel Photovoltaik- und Windkraftanlagen zu kompensieren", so Martin Kristek, Vorstand der Euroenergie AG.

Weiterführende Links