CO2-Ausstoß

EU verzeichnet leichten Rückgang der Treibhausgasemissionen

Die Treibhausgasemissionen in der EU sind im dritten Jahr in Folge zurückgegangen, wenn auch nur leicht. Dies geht aus dem Jahresbericht der Europäischen Umweltagentur für das Jahr 2007 hervor, der jetzt vorgelegt wurde.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Brüssel (red) - Demnach sind die Emissionen in den 15 alten EU-Mitgliedstaaten 2007 gegenüber 2006 um 1,6 Prozent gesunken, obwohl die Wirtschaft im gleichen Zeitraum um 2,7 Prozent wuchs. Damit liegen die Emissionen nun um fünf Prozent unter dem Niveau des Basisjahres (in den meisten Fällen 1990). Die Emissionen in Deutschland fielen gegenüber 2006 um 2,4 Prozent.

Hauptursachen für den neuerlichen Rückgang der Treibhausgasemissionen in der EU-15 im Jahr 2007 seien der Rückgang bei den Emissionen der privaten Haushalte aufgrund der warmen Witterung, der Rückgang im verarbeitenden Gewerbe und der Rückgang bei der Eisen- und Stahlerzeugung gewesen. Demgegenüber hätten die Emissionen aus Kühl- und Klimaanlagen zugenommen.

Die Emissionen aller 27 EU-Mitgliedstaaten gingen 2007 um insgesamt 1,2 Prozent zurück. Sie lagen damit um 12,5 Prozent unter dem Niveau des Basisjahres, das für einige Mitgliedstaaten nicht das Jahr 1990 ist, und um 9,3 Prozent unter dem Niveau von 1990. Der Rückgang gegenüber 2006 hat in diesen Mitgliedstaaten im Großen und Ganzen die gleichen Ursachen wie in der EU-15. Einen Emissionsanstieg in der EU-27 gab es im Verkehrssektor, bei der Zementherstellung, bei der staatlichen Strom- und Wärmeerzeugung sowie bei Kühl- und Klimaanlagen.