Netz und Erzeugung trennen

EU sieht zwei mögliche Wege für Entflechtung

Um mehr Wettbewerb auf den europäischen Strommarken zu schaffen, sollen die Energiekonzerne Netz und Produktion trennen. Als zwei mögliche Wege dazu sieht die EU entweder den Verkauf der Netze oder die Übertragung der Netzaktivitäten in eine von der Kraftwerksspate unabhängigen Gesellschaft.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Dem Entwurf für eine entsprechende Richtlinie zufolge könnten die Versorger entscheiden, ob die Netze verkauft oder von der Produktion getrennt werden, wie das Portal Yahoo! Finanzen berichtet. Es soll also nicht mehr erlaubt sein, dass beide Sparten von der gleichen juristischen Person geleitet werden.

Weiter sieht der Entwurf der EU den Schutz europäischer Energiekonzerne vor Übernahmen vor. So sollen internationale Investoren, die nicht den EU-Regeln für den Energiemarkt entsprechen, keine Versorgungsunternehmen in der EU kaufen dürfen. Laut dem Bericht könnte dies beispielsweise den russischen Gazprom-Konzern betreffen.

Weiterführende Links
  • Zum kompletten Artikel von Yahoo! Finanzen