Positive Energie

EU- Projekt: Solarenergienutzung für Wohnungsbaugesellschaften

Im Rahmen eines EU-Projektes wurden große Potenziale für den Einsatz von thermischer Solarenergie im Wohnungsbau ermittelt. Neben technischen und finanziellen Fragen wurden auch mietrechtliche Probleme untersucht.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Mit Unterstützung des GdW Bundesverband deutscher Wohnungsunternehmen e.V. führte die ECOFYS GmbH aus Köln eine Analyse des Wohnungsmarktes hinsichtlich der Nutzung von Solarenergie durch. Im Rahmen eines EU-Projektes wurden Konzepte erarbeitet, die Wohnungsbauunternehmen entscheidende Hilfestellungen für eigene Solarprojekte geben können.

Im Zuge des Projekts wurde eine Bestandsaufnahme der wesentlichen Hemmnisse für die Solarenergienutzung erstellt. Neben den technischen und finanziellen Fragen, die für Wohnungsbaugesellschaften besondere Bedeutung haben, sind mietrechtliche Fragen zu berücksichtigen. Zusätzlich fehlen Standards für große Solaranlagen, was eine ingenieurmäßige Planung zur optimalen Anpassung an vorhandene Systeme zur Warmwasserbereitung notwendig macht. Diesen Hemmnissen stehen jedoch laut Studie auch große Chancen gegenüber. Dazu gehört die die Wertsteigerung des Gebäudes, das das enorme Potential für den Einsatz solarer Energie durch die geringe Erschließung des Sektors, die die Marktfähigkeit der technischen Entwicklungen, die die Nutzung von Fördermitteln und nicht zuletzt der Sympathiewert von Solarenergie in der Mieterschaft.

Die innerhalb dieses EU-Projektes von ECOFYS erarbeiteten Marketingstrategien und Managementstrukturen nutzen diese Chancen zur Überwindung der Hindernisse. In Folgeprojekten sollen diese Marketingstrategien und Managementstrukturen jetzt praktisch genutzt werden.