Energie sparen

EU-Kommission will Glühbirnen verbieten

In Europa sind die Tage der Glühbirne gezählt. Nachdem bereits Australien und Neuseeland der Leuchte den Kampf angesagt haben, will sie auch die Europäische Kommission ab dem Frühjahr 2009 aus den Haushalten in ganz Europa verbannen. Stattdessen sollen effizientere Energiesparlampen vorgeschrieben werden, um CO2 zu sparen.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Düsseldorf (red) - Noch 2008 würden neue Vorschriften für die Verwendung von Leuchtmitteln auf den Weg gebracht, berichtet die "Rheinische Post" unter Berufung auf Kommissionskreise in Brüssel. Das Verbot werde schrittweise in Kraft treten, sich an Wattzahlen sowie Energieeffizienzklassen orientieren. Mitte des kommenden Jahrzehnts soll die Glühlampe in Europa verschwunden sein.

Die Kommission geht dem Bericht zufolge von Einsparungen für die europäischen Verbraucher in Höhe 5 bis 8 Milliarden Euro aus. Wenn alle Haushalte auf Energiesparlampen umstellten, spare dies allein in Deutschland 7,5 Milliarden Kilowattstunden Strom, das entspricht 4,5 Millionen Tonnen weniger an klimaschädlichem Kohlendioxid. EU-weit seien es gar 23 Millionen Tonnen weniger CO2 pro Jahr.