Verständliche Auskünfte

EU-Kommission legt Entwurf für Energie-Verbraucherrechte vor

Die Europäische Kommission hat einen Vorschlag für eine Charta der Rechte der Energieverbraucher vorgelegt. Darin sollen deren Rechte bei der Strom- und Gasversorgung festgeschrieben werden. Dies umfasst unter anderem Verträge, Auskünfte, Preise, Streitbeilegung und den Schutz vor unlauteren Geschäftspraktiken.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Brüssel (ddp.djn/sm) - Die Rechte sind zum Teil bereits in anderen EU-Richtlinien oder nationalen Gesetzen festgeschrieben. Die Kommission will sie jetzt aber in einem einzigen Papier zusammenfassen.

Verbraucher brauchten verständliche Auskünfte, damit sie auf den seit Monatsanfang vollständig liberalisierten Energiemärkten zwischen Lieferanten wählen können, argumentiert die Kommission. Zudem müssten sie vor unlauteren Verkaufspraktiken geschützt werden, bei denen sie entweder zu einem Wechsel gedrängt oder an einem Wechsel gehindert werden.

Verbraucherschützer, Energieregulierungsbehörden, EU-Mitgliedstaaten und die Gas- und Elektrizitätsindustrie können sich jetzt zu den vorgeschlagenen Inhalten der Charta äußern. Die Kommission hofft, dass das endgültige Papier gegen Jahresende von den Interessenvertretern unterzeichnet werden kann.