Klimaziele besiegelt

EU beschließt Klimapaket - Ausnahmen beim Emissionshandel

Die Europäische Union hat am Freitag ihre Klimaschutzziele besiegelt und bekräftigt damit ihr Ziel, die CO2-Emissionen um bis 2020 um 20 Prozent zu senken. Beim Emissionshandel gelten jedoch künftig einige Ausnahmen für energieintensive Industrien, auch Stromerzeuger müssen zunächst nur 30 Prozent der Emissonsrechte ersteigern.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Brüssel/Berlin (ddp/sm) - Auf dem EU-Gipfel in Brüssel einigten sich die 27 Staats- und Regierungschefs nach monatelangem Ringen auf die Umsetzung der 2007 vereinbarten Klimaschutzziele. Die EU bekräftigte in Brüssel das Ziel, bis 2020 die CO2-Emmissionen um 20 Prozent zu senken. Wird Ende 2009 in Kopenhagen ein weltweites Klimaabkommen beschlossen, soll diese Quote auf 30 Prozent steigen.

Bis 2020 soll zudem der Anteil an erneuerbaren Energien auf 20 Prozent gesteigert werden. Deutschland muss dabei seinen Öko-Anteil auf 18 Prozent erhöhen. Zudem wird eine Senkung des Energieverbrauchs um 20 Prozent im gleichen Zeitraum angestrebt. Darüber hinaus plane die EU, bis 2015 zwölf "CO2-freie" Kohlekraftwerke zu errichten.

Die Entscheidung für das Umweltpaket sei einstimmig gefallen, sagte Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy, wie Spiegel Online berichtete. Kein anderer Kontinent lege sich selsbt solch hohe verbindliche Ziele auf, so Sarkozy, der den Vorsitz beim EU-Gipfel in Brüssel hatte. Er nannte die Einigung "historisch".

Emissionshandel ab 2013 wurde abgeschwächt

Beim Emissionshandel sollen energieintensive Industrien wie Stahl, Aluminium oder Zement mit reduzierten Anforderungen belegt werden. So sollen Unternehmen mit hohem Energieverbrauch die benötigten CO2-Zertifikate umsonst erhalten, wenn sie die bestmögliche Technik einsetzen.

Für Polen und andere osteuropäische Länder, die ihren Strom überwiegend aus alten Kohlekraftwerken beziehen, wurden besondere Ausnahmen beschlossen. Sie müssen ab 2013 30 Prozent der benötigten Zertifikate, "nicht später als 2020" dann alle Emissionsrechte ersteigern. Stromerzeuger in den alten EU-Ländern müssen die CO2-Zertifikate bereits ab 2013 voll bezahlen.