Akquise-Erfolg

ESWE beliefert US-Streitkräfte

Das Wiesbadener Energieunternehmen ESWE Versorgung hat die Ausschreibung zur Belieferung von Standorten der amerikanischen Armee in Hessen und Rheinland-Pfalz gewonnen. Das Gesamtvolumen von 200 Millionen Kilowattstunden entspricht den Angaben zufolge rund 40 Prozent des Verbrauchs der Wiesbadener Haushalte.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Wiesbaden (red) - ESWE Versorgung hatte den Zuschlag erhalten und konnte sich im Bieterwettbewerb gegenüber Wettbewerbern, wie RWE, MVV und Entega behaupten. Seit dem 1. Januar beliefert ESWE Versorgung die Standorte Wiesbaden, Baumholder, Gießen und Hanau mit Strom.

Wiesbadenes Bürgermeister Helmut Müller und ESWE Vorstandssprecher Ralf Schodlok werteten den Zuschlag zur Versorgung der amerikanischen Liegenschaften als ein "weiteres Indiz für die wettbewerbsfähigen Preise" der ESWE und einen gewichtigen Pluspunkt für den Wirtschaftsstandort Wiesbaden

.
Weiterführende Links