novogate

Essent und Bayerngas gründen Gasbeschaffungsplattform

Die Bayerngas GmbH und Deutsche Essent GmbH haben mit Zustimmung der Kartellbehörden eine gemeinsame Tochtergesellschaft zur Gasbeschaffung gegründet. Die "novogate GmbH" soll sich an den Standorten München und Düsseldorf als Gasbeschaffungsplattform für Stadtwerke etablieren.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

München/Düsseldorf (red) - Geschäftsführer des neuen Unternehmens sind Ulrich Mayr (München) und Klaus Schüßler (Düsseldorf). "Stadtwerke werden aufgrund ihrer unvergleichlichen Kundennähe auch in Zukunft eine wesentliche Rolle auf dem Energiemarkt spielen. Sowohl bei Essent als auch bei Bayerngas sind die Anteilseigner aus dem kommunalen Bereich. Deshalb war es für uns folgerichtig, die Kräfte zu bündeln", erläuterte Paul van Son, Geschäftsführer der Deutschen Essent GmbH, die strategische Zielsetzung der neuen Tochtergesellschaft.

"Wir wollen die Position kommunaler Versorgungsunternehmen im Wettbewerb der Energieversorger nachhaltig stärken. Über novogate können die Stadtwerke aktiv werden, ihre Gasbeschaffung optimieren und selbst Know-how aufbauen oder im Weiteren vielleicht Zugang zu upstream-Projekten erhalten", ergänzte Dr. Ulrich Mössner, Geschäftsführer der Bayerngas GmbH. Dabei will novogate den Stadtwerken verschiedene Formen der Zusammenarbeit bieten. Sie können entweder ihre Einkaufsvolumina bündeln, oder Beratungsdienstleistungen und professionelles Portfoliomanagement in Anspruch nehmen. Für Stadtwerke, die Interesse an einer langfristigen Partnerschaft haben, gibt es ein Partnerprogramm. Es umfasst verschiedene Consultingleistungen und Unterstützung bei Marketing und Vertrieb.

Gleichzeitig gibt es auch die Möglichkeit, sich an novogate zu beteiligen. "Die Wertschöpfung im Gasgeschäft verlagert sich zunehmend hin zur Erzeugung bzw. Förderung, der so genannten Upstream-Seite. Hier können sich Stadtwerke schon aufgrund der erforderlichen Investitionsvolumina nicht alleine engagieren", kommentierte novogate-Geschäftsführer Ulrich Mayr.