Statistik

Erzeugerpreise im April 2003 gestiegen

Der Index der Erzeugerpreise gewerblicher Produkte lag im April 2003 um 1,6 Prozent höher als im April 2002. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, hatte die Jahresveränderungsrate im März 2003 plus 1,7 Prozent betragen, während sie im Februar bei plus 1,9 Prozent gelegen hatte. Im Vergleich zum Vormonat hat sich der Index im April 2003 um 0,2 Prozent verringert.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Im April 2003 gab es gegenüber dem März 2003 einen spürbaren Rückgang der Preise für Mineralölerzeugnisse. Die Preise für Kraftstoffe sanken um 4,8 Prozent, leichtes Heizöl verbilligte sich um 19,9 Prozent und schweres Heizöl um 17,1 Prozent. Dennoch lagen die Preise für Mineralölerzeugnisse auch im April 2003 über dem Niveau des Vorjahres (plus 3,6 Prozent). Elektrischer Strom (plus sieben Prozent) und Erdgas (plus 7,2 Prozent) waren ebenfalls teurer als vor Jahresfrist, während die Preise für Kohle gegenüber dem April 2002 um 5,9 Prozent sanken. Insgesamt lagen die Energiepreise somit um 5,1 Prozent über dem Vorjahresniveau - ohne Energie wäre der Erzeugerpreisindex um 0,6 Prozent gestiegen.