Aktuelle Kraftwerksdaten

Erweiterung der Netzüberwachung in Europa

Der US-amerikanische Stromdienstleister Genscape kündigte jetzt die Ausweitung seines europäischen Netzes an. Künftig sollen auch in Italien und der Tschechischen Republik Kraftwerke und Verbindungsstellen überwacht sowie die gesammelten Daten bereitgestellt werden.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Amsterdam (red) - Unternehmensangaben zufolge überwacht Genscape bereits Kraftwerke und grenzüberschreitende Verbindungen in Deutschland, Frankreich und den Benelux-Ländern. Ab dem 1. August wird Genscape zunächst zwölf Einheiten (Kraftwerke und Verbindungsstellen ) in Norditalien abdecken. Der Service für die Tschechischen Republik soll dann am 1. September unter anfänglicher Einbeziehung von dreizehn Einheiten eingeführt werden.

"Die Marktnachfrage hinsichtlich grösserer Transparenz wächst ständig weiter und genau dafür sorgt Genscape", sagte Adam Hooper, Director Sales Europe. Das Unternehmen plane inzwischen die Erweiterung seiner Dienste in Europa. Die Einbeziehung von Spanien, der Schweiz, Polen und Österreich werde derzeit geprüft.

Genscape wurde 1999 in den USA gegründet und ist seit 2003 im europäischen Strommarkt aktiv. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben über 800 Überwachungsgeräte in Kraftwerken und Verbindungsstellen installiert und kann so Echtzeitinformationen, tägliche Berichte und historische Daten zu mehr als 140 Hauptkraftwerken in Deutschland, Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Italien und der Tschechischen Republik zur Verfügung stellen.

Weiterführende Links