Ertragslage der Veag

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com
Der ostdeutsche Energieriese Veag, Berlin, erhöhte nach eigenen Angaben im Geschäftsjahr 1999 seine Stromlieferungen um vier Prozent. Beim Wärmeabsatz konnte im Vergleich zum Vorjahr sogar ein Zuwachs von 15 Prozent erreicht werden. Die Stromlieferungen erreichten damit in den ersten drei Quartalen des Jahres 1999 einen Umfang von 35,9 Milliarden Kilowattstunden. Im Bereich des Wärmegeschäfts konnten 2,2 Milliarden Kilowattstunden verkauft werden.


Das Unternehmen habe außerdem seine Strompreise im laufenden Jahr um eine Gesamtsumme von 500 Millionen Mark gesenkt. Den belieferten ostdeutschen Regionalversorgern und Stadtwerken sei dadurch eine marktgerechte Preisgestaltung ermöglicht worden.


Die Preissenkungen hätten sich jedoch negativ auf die Erträge der Veag ausgewirkt. Die Umsätze seien daher im betrachteten Zeitraum um vier Prozent auf 3,3 Milliarden Mark gesunken. Durch die erneute Preissenkung um 15 Prozent zum 1. November 1999 werde sich das Geschäftsergebnis voraussichtlich weiter verschlechtern.