Zuwachs durch kälteres Wetter

Erstes Quartal 2003: Stromverbrauch stieg um vier Prozent

In den ersten drei Monaten dieses Jahres haben die deutschen Stromversorger etwa 131 Milliarden Kilowattstunden Strom verkauft. Das sind nahezu vier Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Als wichtigsten Grund für den Zuwachs nennt der Branchenverband VDEW das vergleichsweise kühle Wetter zu Beginn des Jahres.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Die deutschen Stromversorger verkauften im ersten Quartal 2003 mit knapp 131 (erstes Quartal 2002: 126) Milliarden Kilowattstunden gut vier Prozent mehr Strom als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Das meldet der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW), Berlin, nach ersten Erhebungen.

Als wichtigsten Grund für den Zuwachs nennt der Branchenverband das vergleichsweise kühle Wetter zu Beginn des Jahres. Im Januar 2003 lag der Stromverbrauch um 2,5 und im Februar 10,5 Prozent über dem Vorjahreswert, berichtet der VDEW. Im März 2003 habe es dagegen ein Minus von 0,6 Prozent gegeben.