Solarenergie

Erster Spatenstich für Solaranlage in Mittelsachsen

Eine ehemalige Mülldeponie in Mittelsachsen wird zum Forschungs- und Solarpark. Im November dieses Jahres soll die Installation der Solarmodule abgeschlossen sein, hieß es. Finanziert wird der Park aus Rücklagen von Abfallgebühren.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Hohenlauft (ddp-lsc/sm) - Der Landkreis Mittelsachsen hat diese Woche den ersten Spatenstich für eine neue Solar-Anlage auf der ehemaligen Mülldeponie Hohenlauft gesetzt. Bis November sollen auf einer Fläche von einem Hektar 2162 Solarmodule installiert werden. Diese könnten den Strom für 85 Haushalte liefern, sagte Landrat Volker Uhlig (CDU) diese Woche in Hohenlauft.

Die Anlage diene zudem der Forschung, da zwei verschiedene Typen von Solarzellen eingebaut würden, deren Wirkungsgrad so verglichen werden könne.