Bilanz

Erster Geschäftsbericht: Vattenfall Europe startet erfolgreich

Die Vattenfall Europe AG – hervorgegangen aus den vier Unternehmen Bewag, HEW, LAUBAG und VEAG – hat ihren ersten Geschäftsbericht vorgelegt: "Wir sind mit dem Verlauf des Geschäftsjahres 2002 zufrieden", bilanzierte Dr. Klaus Rauscher, Vorstandsvorsitzender der Vattenfall Europe AG, heute in Berlin.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Holding Vattenfall Europe AG hat einen Jahresüberschuss von 610 Millionen Euro erreicht. Davon wird die Hälfte zur Substanzstärkung in andere Gewinnrücklagen eingestellt. Die Gewinn- und Verlustrechnung der Vattenfall Europe AG schließt deshalb mit einem Bilanzgewinn von 305 Millionen Euro. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung vor, diesen Bilanzgewinn für eine weitere Rücklage in Höhe von 230 Millionen Euro und eine Dividende in Vorjahreshöhe von 0,37 Euro je Stückaktie (unveränderte Dividende von 29 Prozent) zu verwenden.

Mit dem jetzt vollständigen Konzernverbund, d. h. einschließlich Bewag und Vattenfall Europe Trading, weist der Vattenfall-Europe-Konzern im Jahr 2002 Umsatzerlöse von 8,86 Milliarden Euro aus. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Umsatz damit mehr als verdoppelt. Operativ ist der Zuwachs vor allem auf die Ausweitung des Handelsgeschäfts zurückzuführen. Hier wurden im Berichtsjahr 2,85 Milliarden Euro erlöst bei einer Absatzmenge von 124 Milliarden Kilowattstunden.

Der Umsatz im Stromvertrieb belief sich - abzüglich der abzuführenden Stromsteuer – auf 5,04 Milliarden Euro. Beim Stromabsatz erreichte Vattenfall Europe Zuwächse, vor allem bei HEW. An Verbraucher und Weiterverteiler lieferte das Unternehmen insgesamt 78 Milliarden Kilowattstunden Strom. Davon lieferte die Vattenfall Europe Sales 40 Milliarden Kilowattstunden an ostdeutsche Weiterverteiler außerhalb des Konzerns. HEW setzte 21 Milliarden Kilowattstunden ab und erreichte damit einen deutlichen Zuwachs gegenüber 2001, vor allem durch die Ausweitung des bundesweiten und internationalen Geschäfts. Die Bewag steuerte 2002 (Februar bis Dezember) 13 Milliarden Kilowattstunden zum Stromabsatz des Konzerns bei.

Rauscher betonte die gute Ausgangssituation von Vattenfall Europe im Wettbewerb: "2002 war das Jahr der Fusion. 2003 ist das Jahr der Konsolidierung. Unsere Wettbewerbsposition in den nächsten Jahren ist trotz einiger Unwägbarkeiten in der Politik gut. Wir sind hervorragend aufgestellt: Wir haben den modernsten Kraftwerkspark Deutschlands, die Braunkohlekraftwerke sind mit einer Investitionssumme von neun Milliarden Euro erneuert bzw. modernisiert worden."

Weiterführende Links