Terminhinweis

Erster europäischer Kongress der Regulierungsbefürworter in Deutschland

Am 29. November veranstalten das Institut für ZukunftsEnergieSysteme (IZES) und das saarländische Wirtschaftsministerium in Saarbrücken einen europäisch ausgerichteten Kongress, in dem es nicht um das "ob" sondern das "wie" einer Regulierung des Energiemarktes in Deutschland geht.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Aufbauend auf dem 2. Saarländischen Energiedialog organisieren das Institut für ZukunftsEnergieSysteme (IZES) und das saarländische Wirtschaftsministerium im November eine weitere Veranstaltung zum Thema Liberalisierung in der Energiewirtschaft: Ein europäisch ausgerichteter Kongress mit Referenten von Regulierungsinstitutionen ausgewählter europäischer Länder, von Verbraucherschutzorganisationen, kleineren Stromanbietern, der Regulierungsbehörde Telekommunikation und anderen Einrichtungen beleuchtet Theorie und Praxis staatlich kontrollierter Netzzugänge. Auch der Standpunkt der Europäischen Union, der sich in konkreten Änderungsvorschlägen der Elektrizitätsbinnenmarktrichtlinie widerspiegelt, wird erläutert.

Die Veranstaltung ist die erste ihrer Art in Deutschland: Erstmals steht nicht mehr das "Ob", sondern das "Wie" einer fairen und effizienten Netzregulierung im Zentrum der Diskussion. Der Kongress findet am 29. November 2002 im Festsaal des Saarbrücker Schlosses statt. Weitere Informationen und Anmeldung unter Tel.: 0681-9762852.