Zur Demonstration

Erste deutsche Offshore-Anlage entsteht in Rostock

In Rostock beginnt Mitte dieser Woche zu Demonstrationszwecken der Aufbau der deutschlandweit ersten Windenergieanlage im Wasser. Der Windkraftanlagenhersteller Nordex installiert die Offshore-Anlage etwa 500 Meter entfernt von den Kaimauern des Überseehafens.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Rostock (ddp-nrd/sm) - Die Inbetriebnahme soll in der nächsten Woche erfolgen, wie ein Sprecher des Wirtschaftsministeriums sagte.

Die Turbine dreht sich in einer Höhe von etwa 125 Metern, die Rotoren haben einen Gesamtdurchmesser von knapp 90 Metern. Die Nennleistung beläuft sich auf 2500 Kilowatt. Der erzeugte Strom wird in das städtische Netz eingespeist.

Mecklenburg-Vorpommern besitzt gute Aussichten, dass der erste Offshore-Windpark in der Ostsee vor der Küste des Landes entsteht. Für den Windpark Baltic I mit 21 Anlagen und einer Leistung von 54 Megawatt ist das Raumordnungsverfahren positiv abgeschlossen. Das Genehmigungsverfahren nach dem Bundesemissionsschutzgesetz soll noch in diesem Frühjahr beendet werden.

Bei Kriegers Flak wird den Angaben zufolge noch 2006 eine Messplattform errichtet. Sie soll Daten für eine verkehrstechnisch und umweltverträglich angepasste Gestaltung der Anlagen liefern.

Im Bereich von Produktion, Wartung und Vertrieb von Windenergieanlagen gibt es in Mecklenburg-Vorpommern derzeit etwa 40 Unternehmen mit etwa 1200 Arbeitsplätzen.