Zuschuss

Erneut Abwrackprämie für Stromfresser im Gespräch

Der Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) und die Grünen haben sich für eine Abwrackprämie für alte, stromfressende Haushaltsgeräte ausgesprochen. Wer ein Kühlgerät der höchsten Effizienzklasse anschaffe und sein Altgerät verschrotte, solle dafür mit 200 Euro inklusive der Entsorgungskosten belohnt werden.

Kühlschrank© fuzzbones / Fotolia.com

Berlin/Hannover (AFP/dapd/red) - Das sagte Robert Pörschmann vom BUND dem Berliner "Tagesspiegel" vom Montag. Auch die Grünen sind demnach für eine staatliche Förderung. Allerdings müsse sichergestellt werden, dass "nur wirklich alte Geräte ausgemustert werden", sagte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen, Bärbel Höhn, der Zeitung. Zudem müssten die alten Geräte auch tatsächlich entsorgt "und nicht im Keller für Getränke weiter betrieben werden", betonte Höhn. Zudem solle der Zuschuss vor allem einkommensschwachen Haushalten zugute kommen.

Kritik ähnlich wie bei der Auto-Abwrackprämie

Die Verbraucherschutzbeauftragte der CDU/CSU, Mechthild Heil, sagte dem "Tagesspiegel", sie halte es für wirtschaftlich unsinnig, ein Gerät zu verschrotten, das noch funktionstüchtig sei. Ähnlich äußerte sich die niedersächsische FDP-Fraktion in Hannover. Dadurch "würden viele alte, noch funktionstüchtige Geräte auf dem Schrottplatz landen", sagte der umweltpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Gero Hocker, am Montag. Wer es sich ohnehin leisten kann, ein neues Gerät zu kaufen, bekomme es durch die Abwrackprämie dann subventioniert.

Quelle: AFP